🍽 Das Wochenendmenü #35 – Phoenix, Mir ist es egal, wenn wir als Barbaren in die Geschichte eingehen & Dick Johnson is Dead

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Für das Wochenendmenü #35 habe ich drei Filme herausgesucht, die sich um die Themen Erinnern, Vergessen, Verdrängen und Verantwortung drehen. Die Links zu den Tipps stehen wie immer in der Bio!⁣ ⁣ 🎬 Phoenix – Ich bin erklärter Fan von Christian Petzold und kann deshalb #PHOENIX jedem ans Herz legen, der auf der Suche nach guten deutschen Filmen ist. Mit Nina Hoss in der Hauptrolle schafft es Petzhold, eine völlig kaputte Nachkriegsgesellschaft zu zeichnen. Eine Gesellschaft voller Mittäter und Mitläufer. Eine Gesellschaft, in der es eigentlich kein Miteinander mehr geben kann. Das ist es, worum es in PHOENIX geht – ihr solltet euch also nicht vom teilweise doch sehr konstruierten Plot abschrecken lassen, sondern tiefer blicken.⁣ ⁣ 🎬 Mir ist es egal, wenn wir als Barbaren in die Geschichte eingehen – Der Blick geht nach Rumänien, wo Regisseur Radu Jude sich mit den gesellschaftlichen Verwerfungen in seinem Land auseinandersetzt. In MIR IST ES EGAL, WENN WIR ALS BARBAREN IN DIE GESCHICHTE eingehen rechnet Jude mit der rumänischen Perspektive auf die Mittäterschaft am Holocaust ab – und das offenbart Parallelen zu auch in Deutschland wieder erstarkenden Meinungen. Dabei sollte außer Frage stehen, dass wir alle verantwortlich sind – und zwar dafür, dass ein solches Leid nie wieder über die Menschheit gebracht wird.⁣ ⁣ 🎬 Dick Johnson is Dead – Dick Johnson leidet an zunehmender Demenz und weiß, dass er nicht mehr viel Zeit auf diesem Planeten hat. Seine Tochter, die Kamerafrau und Dokumentaristin Kirsten Johnson, beginnt damit, diesen letzten Lebensabschnitt ihres Vaters mit der Kamera festzuhalten. Was zunächst mit viel schwarzem Humor beginnt, kulminiert in einem herzzerreißenden Porträt eines Mannes, der so vielen Menschen so viel bedeutet hat.⁣ ⁣ ⁣ ___⁣ #movies #films #cinema #cinephile #flicks #movietime🎬 #streaming #goodmovie #moviejunkie #movierecommendation #movielovers #movieaddict #documentaries #ChristianPetzold #NinaHoss #RaduJude #IDoNotCareIfWeGoDownInHistoryAsBarbarians #DickJohnsonIsDead #KirstenJohnson #niewieder #neveragain #neverforget

Ein Beitrag geteilt von André Pitz (@naaarf) am


Links zu den Tipps:

Weiterlesen

🍽 Das Wochenendmenü #34 – Two Cars, One Night, Das Leben danach & The Breaker Upperers

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Wochenendmenü #34 und Leute, ich sag’s euch: Bleibt doch einfach zuhause, steckt euch nicht an, steckt niemand anderen an und arbeitet euch ein bisschen an eurer Watchlist ab. Sollte die gerade leer sein (lol, als ob), könnt ihr die mit den drei Tipps dieser Woche füllen. Alle Links wie immer in der Bio!⁣ ⁣ 🎬 Two Cars, One Night – Drei kleine NeuseeländerInnen, zwei Autos und elf Minuten – mehr braucht @taikawaititi nicht, um eine tolle Geschichte zu erzählen, die Tür gerade weit genug aufzumachen, um sich eine ganze Welt vorstellen zu können.⁣ ⁣ 🎧 Das Leben danach – Marie Landes und Roland Jäger erzählen für den @mdr_san vom Leben danach – vom Leben im Jahr nach dem antisemitischen Attentat von #Halle. Die JournalistInnen sind dabei ganz nah dran, sprechen mit Überlebenden und Betroffenen, arbeiten die Geschehnisse auf und reflektieren auch ihre eigene Rolle als BerichterstatterInnen. So vielversprechend ist jedenfalls die erste Episode. Weiter geht’s am Sonntag.⁣ ⁣ 🎬 The Breaker Upperers – Zum Abschluss wieder Neuseeland: THE BREAKER UPPERERS ist einfach eine großartige, kleine, clevere Perle mit ungewohntem Setting, die mit zynischem Humor beginnt und zum Ende ein seeliges Lächeln auf euer Gesicht zaubern wird.⁣ ⁣ ⁣ ___⁣ #movies #films #cinema #cinephile #flicks #movietime🎬 #streaming #goodmovie #moviejunkie #movierecommendation #movielovers #movieaddict #podcastlove #podcasts #TwoCarsOneNight #NewZealand #TheBreakerUpperers #DasLebenDanach #shorts #shortfilms

Ein Beitrag geteilt von André Pitz (@naaarf) am


Links zu den Tipps:

Weiterlesen

🍽 Das Wochenendmenü #32 – You Were Never Really Here, Sound of Noise & PewCast: Jackass

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Das Wochenendmenü #32 kommt mit zwei fantastischen Filmen mit europäischem Einschlag daher und wird dann doch wieder mit einem Podcast dampframmenartig geerdet. Aber wie immer: Es lohnt sich. Ich liege hier ja nicht auf der faulen Haut. Alle Links findet ihr wie immer in der Bio!⁣ ⁣ 🎬 You Were Never Really Here – Die schottische Regisseurin Lynne Ramsey hat mit #YouWereNeverReallyHere regelrecht meisterhaftes Spannungskino abgeliefert. Joaquin Phoenix brilliert in der Rolle eines stoischen Kriegsveteranen, der mit dem Auftreiben verschwundener Mädchen seinen Lebensunterhalt verdient. Ramsey inszeniert zurückhaltend und fokussiert, lässt keine Hektik zu und verhilft den wenigen Gewaltspitzen dadurch nur zu noch mehr Wirkmacht.⁣ ⁣ 🎬 Sound of Noise – #SoundOfNoise ist ein herrlich unkonventioneller Film aus Schweden, dessen Synopse eigentlich schon für die Empfehlung reicht: “Ein unmusikalischer Polizist arbeitet daran, eine Gruppe von Guerilla-Perkussionisten aufzuspüren, deren anarchische öffentliche Auftritte die Stadt terrorisieren.” Guerilla-Perkussionisten. Muss man noch mehr sagen?⁣ ⁣ 🎧 PewCast: Jackass – #Jackass war immer die Serie, von der meine Eltern besser nichts mitbekommen sollten. Es war mir unbegreiflich, wie @johnnyknoxville, @steveo und Co. für diesen Scheiß Geld bekamen und dass das auch noch so viele Leute (inklusive mir) richtig gut fanden. Sascha Brittner und Lukas Barwenczik haben sich das Franchise nun im #PewCast noch mal vorgenommen und sezieren, warum Jackass eben nicht nur hirnbefreite Anarchie war.⁣ ⁣ ⁣ ___⁣ #movies #films #cinema #cinephile #flicks #movietime🎬 #streaming #goodmovie #moviejunkie #movierecommendation #movielovers #movieaddict #podcastlove #podcasts #pewpewpew #LynneRamsey #JoaquinPhoenix #ABeautifulDay

Ein Beitrag geteilt von André Pitz (@naaarf) am


Links zu den Tipps:

>> Amazon Alexa Das Wochenendmenü als Alexa Skill

Weiterlesen