📝 Outside the Wire (2021) – Elegant wie Bigfoot beim Ballett

Screenshot: musikexpress.de

OUTSIDE THE WIRE ist ein Film, der keinen einzigen herausragenden Moment hat – weder inszenatorisch, noch auf irgendeiner tiefergehenden Ebene. Die wird zwar vorgetäuscht, ist aber letztlich nicht existent. Es ist diese Art von Film, für die Netflix vermutlich die Option eingeführt hat, die Wiedergabe auf anderthalbfache Geschwindigkeit zu stellen, da sie schneller in der Erinnerung verblassen, als die Standard-Wiedergabe Schritt halten kann.

„Outside the Wire” auf Netflix: Elegant wie Bigfoot beim Ballett – musikexpress.de

>> Zu meiner kompletten Kritik auf musikexpress.de geht’s hier lang.

📝 Wir können nicht anders (2020) – Hochpolitischer Weihnachtstrip aufs rechte Land

Screenshot: musikexpress.de

Dass “Wir können nicht anders” mehr als nur ein Film voller skurriler Charaktere ist, wird schnell klar. Denn Detlev Bucks Vorweihnachtskrimi ist gleichzeitig hochpolitisch. Dass die Gangster mit ihren einheitlichen Outfits und Anführer Herrmann (Sascha Alexander Gersak) mit seinem Mantel wie die Fähnlein-Fieselschweif-Version des örtlichen Arierclubs aussehen, ist nämlich kein Zufall. Sie sind die kleingeistigen Auswüchse einer ganz realen Entwicklung im ländlichen Raum, wo sich jenseits großartiger Öffentlichkeit und einer strukturell geschwächten Zivilgesellschaft völkische Siedler*innen ihre Rückzugsräume suchen und auch ohne Widerstand finden. Es sind Orte wie diese, die rechtsextreme Politiker*innen als ihr “Bullerbü” bezeichnen.

„Wir können nicht anders” auf Netflix: Hochpolitischer Weihnachtstrip aufs rechte Land – musikexpress.de

>> Zu meiner kompletten Einschätzung auf musikexpress.de geht’s hier lang.

📝 „The Mandalorian” (Staffel 2): Wohin geht die Reise des zahnlosen Tigers?

Screenshot: musikexpress.de

Disney scheint die Zukunft des Franchises ganz offensichtlich in der Vergangenheit zu sehen. Aber ist das ein Problem? Denn „The Mandalorian” schafft es mühelos, die altbekannte und von Die-hard-Fans so hochgehaltene Atmosphäre zu erzeugen. Man fühlt sich direkt zu Hause, muss praktisch keine neuen Kompromisse eingehen und kann sich im scheinbar niemals im Wandel befindenden, abgewetzten Universum ergehen.

„The Mandalorian” (Staffel 2) auf Disney+: Wohin geht die Reise des zahnlosen Tigers? – musikexpress.de

>> Zu meiner kompletten Einschätzung auf musikexpress.de geht’s hier lang.

📝 The Devil All the Time (2020) – Viel Zynismus ohne Botschaft

Screenshot: musikexpress.de

THE DEVIL ALL THE TIME interessiert sich nicht für die Ursache, sondern nur für die Wirkung. Der Film propagiert, dass alle Menschen schlecht sind – selbst dann, wenn sie versuchen, Gutes zu tun. Was an Arvin Russells Weg nachgezeichnet wird, der bereit ist, seine Familie wider allen besseren Wissens bis aufs Blut zu verteidigen. Ein Versuch der Ergründung dieser Entwicklung bleibt aus. Das Werk von Campos beschäftigt sich lieber auf der Meta-Ebene mit der Dekonstruktion des „amerikanischen Idylls“. Diese scheinbar traumhafte Fassade will er zertrümmern, um direkt ins Auge der dahinter liegenden Finsternis zu blicken.

„The Devil All The Time” auf Netflix: Viel Zynismus ohne Botschaft – musikexpress.de

>> Zu meiner kompletten Kritik auf musikexpress.de geht’s hier lang.