Das Wochenendmenü #20 – Fahrstuhl zum Schafott, Athlete A & Terri White

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Nachdem ich vergangene Woche eine kleine Pause vom Empfehlungszirkus einlegte, geht es nun mit dem Wochenendmenü #20 weiter! Dieses Mal dachte ich mir, mal nicht nur auf Perlen zum Sehen und Hören, sondern auch zum Lesen zu setzen. Viel Spaß damit und findet die Links in meiner Bio!⁣ ⁣ 🎬 Fahrstuhl zum Schafott – Beginnen wir mit einem französischen Klassiker von 1958. Regisseur Louis Malle hat sich für diese twistige Kriminalgeschichte Jeanne Moreau und Maurice Ronet vor die Kamera geholt. Die Performances der beiden unterstreichen perfekt die melancholische Stimmung dieses in wunderschönem Schwarz-Weiß gefilmten Werk. Louis Malle liefert eine clever konstruierte und damit zeitlose Geschichte ab und spielt außerdem zunehmend mit Elementen der Nouvelle Vague – und das macht FAHRSTUHL ZUM SCHAFOTT gleich auf mehreren Ebenen zu einem interessanten Film.⁣ ⁣ 🎬 Athlete A – Diese Doku ist kein bequemer, aber ein wichtiger Film. Im Zentrum steht Larry Nassar, der als Arzt des US-Turnverbandes über Jahrzehnte hinweg mehr als 250 junge Frauen sexuell missbrauchte. ATHLETE A zeigt auf, wie mutig ihre Geschichte erzählende Survivor zusammen mit Journalisten nicht nur Nassars widerliche Taten, sondern auch das strukturelle Versagen des Turnverbandes öffentlich machen. Es bleibt die Warnung, endlich genauer hinzusehen und zuzuhören. Denn Macht, Erfolg, Glanz und Glamour ist immer noch etwas, das davon korrumpierte Personen über alles stellen – inklusive der körperlichen und psychischen Unversehrtheit praktisch wehrloser Menschen.⁣ ⁣ ⁣ 📄 On good nights, I lost my phone. On bad nights, I lost my sanity – @terrilwhite ist mir vor allem als Chefredakteurin des @empiremagazine bekannt. Doch ihr Leben ist (Überraschung!) mehr als nur Film. In einem unglaublich persönlichen Text für den @guardian schreibt White, wie sie durch Missbrauchs-Erfahrungen im Kindesalter in eine Spirale aus Scham, Verdrängung und Alkoholismus rutschte. Sie schreibt kompromisslos, offen und schafft es so, einen wahnsinnig hoffnungsvollen Text abzuliefern.⁣ ⁣ ⁣ ___⁣ #movies #films #cinephile #flicks #movietime🎬 #streaming #goodmovie #moviejunkie #movielovers #movierecommendation #nouvellevague

Ein Beitrag geteilt von André Pitz (@naaarf) am


Links zu den Tipps:

Das Wochenendmenü #19 – Da 5 Bloods, Oury Jalloh & The Last Dance

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#19 – die letzte Teenager-Ausgabe des Wochenendmenüs! In dieser Woche verzichte ich komplett auf einen Griff ins Archiv und zerre gleich drei Neuigkeiten ins Scheinwerferlicht. Ich bin immer noch überrascht davon, wie ich bei meiner kilometerlangen Watchlist überhaupt dazu gekommen bin, mir das alles so zeitnah zu geben. Wie auch immer, die Links stehen wie immer in der Bio. Bleibt weiterhin gesund!⁣ ⁣ 🎬 Da 5 Bloods – @officialspikelee ist wieder da und hat mit DA 5 BLOODS ein absolutes Brett für Netflix mit im Gepäck. Darin verarbeitet er das Trauma des Vietnamkrieges aus der Perspektive Schwarzer Menschen. Der Film holpert meiner Meinung nach zwar an einigen Stellen, überwältigt aber eben auch mit kraftvollen Szenen, Schlägen in die Magengrube und vor allem einem brillanten Delroy Lindo.⁣ ⁣ ⁣ 🎧 Oury Jalloh – “Der Fall Oury Jalloh gilt als einer der größten ungeklärten Justizskandale der deutschen Nachkriegsgeschichte. 2005 ist der Asylbewerber aus Afrika in einer Polizeizelle verbrannt. Schon kurz nach dem Tod hatte sich die Dessauer Justiz auf Selbstverbrennung festgelegt, obwohl nichts dafür sprach, kein einziger Beweis, kein rechtsmedizinischer Befund. Warum wurde Oury Jallohs Tod nicht aufgeklärt? Warum ging man nicht von Anfang an ergebnisoffen an den Fall heran?” Das hat sich Margot Overath für @wdr5politisch gefragt und eine fesselnde Feature-Serie in fünf Teilen über diese unfassbare Geschichte produziert.⁣ ⁣ ⁣ 📺 The Last Dance – Es gibt wenige Dinge, die mir so egal sind, wie Wettbewerbssport. Aber als Kind der 90er hat Michael Jordan doch eine besondere Bedeutung für mich. Und das ist der Schlüssel, der mir die Tür zur Dokuserie THE LAST DANCE geöffnet hat. In zehn Folgen geht es um mehr als nur Sport. Es geht um die Politik hinter den Kulissen, Personalpoker, persönliche Fehden, das Verwischen der Grenzen zwischen Privatem und Beruflichem. Und gerade das macht es auch für absolute Sportmuffel interessant.⁣ ⁣ ⁣ ___⁣ #SpikeLee #movies #films #cinema #cinephile #flicks #movietime🎬 #streaming #goodmovie #moviejunkie #movielovers #movierecommendation #movielovers #movieaddict #netflix #netflixrecommendations #podcastlove #podcasts #OuryJalloh #Michae

Ein Beitrag geteilt von André Pitz (@naaarf) am


Links zu den Tipps:

Das Wochenendmenü # 9 – The Vietnam War, Cirque du Soleil & Pandemia

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Isolierte Grüße! ✊ Hier kommt das 9. #Wochenendmenü. Eigentlich wollte ich ein leichtes zusammenstellen. Dann ist es doch ernster geworden. Denn aktuell ist vielleicht sogar mehr Zeit dafür, die harten Brocken wegzuschauen, für die in normalen Zeiten Abends die Energie fehlt. Alle Links und auch das Archiv der letzten acht Ausgaben findet ihr in meiner Bio. Lasst es euch schmecken und bleibt gesund!⁣ ⁣ 📺 The Vietnam War / @netflixde – Die zehnteilige Dokuserie von @kenburnspbs nimmt den Vietnam-Krieg in bisher unerreichter Präzision auseinander. Ihr dachtet, ihr hättet eine ungefähre Ahnung von diesem Krieg? Dieses Meisterwerk wird euch eines Besseren belehren! Die Mischung aus Talking Heads und brillantem Archivmaterial wird perfekt miteinander verwoben und bietet so trotz vergleichsweise konservativer Machart einen bisher unerreichten Einblick in dieses dunkle Kapitel.⁣ ⁣ 🎬🤸‍♀️ Cirque du Soleil – O / arte – Während Kultur auf unserem Planeten (zumindest in gewohnter Art und Weise) weitestgehend zum Stillstand gekommen ist, hat @arte.tv “O” vom @cirquedusoleil ins Programm genommen. Das Spektakel, das seit mehr als 20 Jahren in Las Vegas aufgeführt wird, ist bis zum 4. Mai in der Mediathek abrufbar. Wahrscheinlich wirkt die Show nur als Gesamtkunstwerk, das sich vor den Publikumsrängen auf der Bühne entfaltet. Gefilmt sind es nur einzelne Details und selten das komplette Spektakel, das seinen Platz auf dem Bildschirm findet. So bleibt viel vom visuellen Storytelling auf der Strecke. Trotzdem ist es spannend, so in den Genuss einer solchen Produktion zu kommen.⁣ ⁣ 🎧 @pandemiapodcast / @viertausendhertz – Ja, #Corona, ich kann es auch nicht mehr hören. Aber dieser Podcast ist wirklich gut. Aus der Feder der Macher der bereits von mir empfohlenen @elementarfragen kommt nun ganz frisch #Pandemia – locker, auf Augenhöhe und trotzdem fundiert: “Das Team auf Reisen in verschiedene Länder und versucht zu ergründen, welche Lehren wir aus vorhergegangenen Seuchen und Krisen für unsere jetzige Lage ziehen können.”⁣ ⁣ ⁣ ___⁣ #video #podcasts #podcastlove #podcastcommunity #netflix #thevietnamwar #kenburns #streaming #serienjunkie #bingewatching #cirquedusoleil

Ein Beitrag geteilt von André Pitz (@naaarf) am


Links zu den Tipps:

Das Wochenendmenü #3 – Geschichte einer Versöhnung, Kino Kanak & Elementarfragen

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Mahlzeit! Die 3. Ausgabe des Wochenendmenüs mit drei Tipps für euer #Wochenende: Die Zutaten sind dieses Mal ziemlich dokumentarisch geraten. Welche spannenden #Dokus habt ihr zuletzt gesehen? Alle Links zu den Empfehlungen und zum Tipp-Archiv findet ihr in meiner Bio!⁣ ⁣ 🎬 Re: Geschichte einer Versöhnung in der Mediathek von @arte.tv – Die Kamera begleitet Handwerker aus #Sachsen, die nach #Israel Reisen und unter der Armutsgrenze lebende Holocaust-Überlebende ohne Gegenleistung helfen – zum Beispiel beim Renovieren der Wohnung. Mir geben diese Menschen Hoffnung. Denn auf unseren Schultern lastet eine unerträgliche Schuld. Es liegt in unserer Verantwortung, dass solche monströsen Verbrechen #niewieder passieren. Und es liegt genauso in unserer Verantwortung, Versöhnungsarbeit zu leisten. Wenn man wie ich in Sachsen lebt, fällt es gerade zunehmend schwerer, daran zu glauben, dass die Versöhnung jemals gelingen kann.⁣ ⁣ 🎬 #KinoKanak – Warum der deutsche Film Migranten braucht – ein spannender Einblick auf @3sat in den nicht gerade angemessenen, auch rassistischen und diskriminierenden Umgang der deutschen Film- und Fernsehindustrie mit Migranten und Menschen mit Migrationshintergrund. Die Doku lässt zwar leider den Wunsch nach einem tieferen Einstieg ins Thema unerfüllt, ist aber ein ideales Sprungbrett, um selbst tiefer ins Thema einzutauchen und vor allem mit einem reflektierteren Blick an deutsche Produktionen heranzugehen.⁣ ⁣ 🎧 @elementarfragen – Lutz Taufer (ehemalige Rote Armee Fraktion) – Meine Generation ist zu jung, um die RAF wirklich mitbekommen zu haben. Viele haben jedoch durch die popkulturelle Linse des Films #BaaderMeinhofKomplex ein zwar grundlegendes, aber auch dramaturgisch verzerrtes Bild. Das gut zweistündige Gespräch von Nicolas Semak mit dem ehemaligen RAF-Mitglied Lutz Taufer ist deshalb ideal, um tiefer in die hochspannende Materie einzutauchen. Taufer überfiel als Teil des Kommandos Holger Meins 1975 die deutsche Botschaft in Stockholm. Zwei Geiseln starben, als ein Sprengsatz der Gruppe detonierte.⁣ ⁣ ⁣ ⁣ #niewieder #neveragain #neverforget #lutztaufer #raf #rotearmeefraktion #doku #dokumentationen #movies #films #mediathek #filme

Ein Beitrag geteilt von André Pitz (@naaarf) am


Die Links zu den Tipps:

Weiterlesen