🍽 Das Wochenendmenü #33 – The Killing of a Sacred Deer, Slow West & Masel Tov Cocktail

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Das Wochenendmenü #33 ist ein ausgewachsenes Arte-Spezial. Das habe ich so tatsächlich nicht geplant, aber es ist einfach so gekommen. Eine der guten Seiten dieses Zufalls: Du kannst komplett kostenlos darauf zugreifen! Alle Links finden sich wie immer in meiner Bio!⁣ ⁣ 🎬 The Killing of a Sacred Deer – Yorgos Lanthimos’ Filmografie ist extrem von seiner offensichtlichen Faszination mit der Macht der Sprache beeinflusst. Auch #TheKillingOfASacredDeer trägt mit seinen vermeintlich hölzernen Dialogen Spuren davon in sich. Doch bei Lanthimos ist das immer mehr als nur ein Gimmick. Vielmehr spielt er mit Sprache und nutzt sie, um Spannungsverhältnisse aufzubauen. Davon macht er auch in THE KILLING OF A SACRED DEER – der sich wie ein Grimmsches Märchen in seiner Radikalität anfühlt – umfassend Gebrauch.⁣ ⁣ 🎬 Slow West – In #SlowWest ist der Name Programm. Denn wer Clint Eastwood erwartet, wird enttäuscht, bekommt dafür aber einen großartigen Michael Fassbender. SLOW WEST dekonstruiert das Bild hypermaskuliner Cowboys und zeichnet die mühsame Suche nach Werten in einer unmoralischen Welt nach. Wer klassische Western-Action sucht, klickt hier besser nicht.⁣ ⁣ 🎬 Masel Tov Cocktail – #MaselTovCocktail schafft es innerhalb von bloß einer halben Stunde, den jüdischen Alltag in Deutschland zusammenzufassen – mit permanentem Durchbrechen der Vierten Wand, viel Selbstironie und Humor sowie durchgängigen Schlägen in die Magengrube.⁣ ⁣ ⁣ ___⁣ #movies #films #cinema #cinephile #flicks #movietime🎬 #streaming #goodmovie #moviejunkie #movierecommendation #movielovers #movieaddict #arte #shortfilms

Ein Beitrag geteilt von André Pitz (@naaarf) am


Links zu den Tipps:

>> Amazon Alexa Das Wochenendmenü als Alexa Skill

Weiterlesen

🍽 Das Wochenendmenü #28 – The Handmaiden, Sehnsucht & Ich weiß, ich war’s

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Das Wochenendmenü #28 möchte ich mit einer Anekdote beginnen: Seit den Lockerungen der Corona-Schutzbestimmungen war ich sechs mal im Kino – immer nur mit einer Handvoll Leuten im Saal. Und zuletzt, an einem Sonntag um 13 Uhr und dazu noch in einer Doku über Christoph Schlingensief: volle Hütte. Das Programmkino-Publikum war offenbar auch auf Entzug 😅 Ob Kino demnächst noch eine gute Idee ist, möchte ich aufgrund der wieder steigenden Infektionszahlen allerdings bezweifeln. Deshalb gibt’s hier wieder drei Streaming-Tipps für zuhause mit allen Links in der Bio!⁣ ⁣ 🎬 The Handmaiden – #TheHandmaiden von Park Chan-wook ist ein Film, von dessen bloßer Existenz ich immer noch überrascht bin. Der #OldBoy-Macher glänzt auch in seinem jüngsten Film auf allen Ebenen mit nahezu Perfektion. Es ist außerdem einer der wenigen Filme, in denen mich teilweise ans Absurde grenzende Plottwists kaum stören – und das soll hier als Einschätzung schon reichen 😅⁣ ⁣ 🎬 Sehnsucht – Valeska Grisebach arbeitet häufig mit Laiendarsteller*innen zusammen – sagt jedenfalls Wikipedia. Und trotzdem – oder gerade deshalb – übt ihr Film #Sehnsucht eine ganz eigene Faszination aus. Grisebach inszeniert mit dieser Methode Schüchternheit und Verunsicherung in mir bisher unbekanntem Stil. Und zwar in einer Art und Weise, deren vermeintliche Amateurhaftigkeit nicht stört, sondern sogar dem Werk als ganzes zuträglich ist.⁣ ⁣ 🎧 Ich weiß, ich war’s – Bisher wusste ich nur wenig über #ChristophSchlingensief. Aber seit ich die oben erwähnte Doku sah, ist mir eins klar geworden: Seine Stimme fehlt in der deutschsprachigen Kunst. #IchWeißIchWars vermittelt zumindest ein kleines Bild von dem, was Schlingensief versuchte. Das Buch – eine Textsammlung die kurz vor seinem Tod 2010 entstand – sollte möglichst gehört werden. Zwar werden manche Passagen von Martin Wuttke gelesen, doch über weite Strecken ist Schlingensief selbst zu hören.⁣ ⁣ ⁣ ___⁣ #movies #films #cinema #cinephile #flicks #movietime🎬 #streaming #goodmovie #moviejunkie #movierecommendation #movielovers #movieaddict #ParkChanWook #ValeskaGrisebach #audiobook

Ein Beitrag geteilt von André Pitz (@naaarf) am


Links zu den Tipps:

Weiterlesen

🍽 Das Wochenendmenü #25 – Jodorowsky’s Dune, Tigertail & Wanderers

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Im Wochenendmenü #25 geht es um spektakuläres Scheitern, unterschiedliche Lebensrealitäten und den Griff nach den Sternen. Alle Links findet ihr wie immer in meiner Bio. Lasst es euch gut gehen!⁣ ⁣ 🎬 Jodorowsky’s Dune – Dass David Lynchs Variante von #DUNE nicht gerade der große Wurf ist, ist nicht wirklich umstritten. Sogar er selbst will nichts mehr mit diesem Film zu tun haben und lässt seinen Regie-Credit aus bestimmten Schnittfassungen des Films streichen. Doch bevor Lynch ans Ruder kam, sollte zunächst der Surrealist Alejandro Jodorowsky Frank Herberts monströses Buch auf die Leinwand bringen. Das Projekt ist letztlich gescheitert. Doch der Niedergang dieses monumentalen Vorhabens wird im Rahmen der Doku #JodorowskysDune bis ins kleinste Detail erzählt. Das macht diesen Film zu einem Must-see für Cinephile.⁣ ⁣ ⁣ 🎬 Tigertail – #TIGERTAIL ist so simpel wie komplex. @alanmyang (der bereits zusammen mit @azizansari die fantastische Serie MASTER OF NONE für @netflixde gemacht hat) hat ein durchaus solides Regiedebüt abgeliefert, in der er seine Erfahrungen als Kind von in die USA immigrierten Eltern feinfühlig, melancholisch und zurückhaltend verarbeitet.⁣ ⁣ ⁣ 🎬 Wanderers – “Wie könnte unsere Zukunft aussehen, wenn wir Mutter Erde eines Tages Lebewohl sagen? Bespickt mit allerlei Wurmlöchern, komischen Gezeiten und viel zu viel Hektik, sagte uns Christopher Nolan’s Sci-Fi-Epos ‘Interstellar’ 2014. Der Kurzfilm ‘Wanderers’ von Erik Wernquist findet eine andere Antwort”, schreiben die Kolleg*innen von @heyshelfd, über die ich auf diesen Kurzfilm aufmerksam geworden bin. Obwohl ich mit der Einschätzung von #INTERSTELLAR nicht ganz übereinstimme, zeigt sie doch die Stärken von Wernquists Vierminüter auf. Denn innerhalb dieser kurzen Zeit schafft es der Schwede ein ähnliches großes Universum an utopischen Gedanken wie Nolan aufzumachen.⁣ ⁣ ⁣ ___⁣ #movies #films #cinema #cinephile #flicks #movietime🎬 #streaming #goodmovie #moviejunkie #movierecommendation #movielovers #movieaddict #netflix #netflixrecommendations #shortfilm #ChristopherNolan #AlanYang #Wanderers #DavidLynch #AlejandroJodorowsky #arte #mediathek

Ein Beitrag geteilt von André Pitz (@naaarf) am


Links zu den Tipps:

Weiterlesen

🍽 Das Wochenendmenü #15 / Cannes Spezial #2 – The Square, Okja & Happy End

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Die Internationalen Filmfestspiele von #Cannes würden normalerweise jetzt immer noch laufen. Also habe ich mir überlegt, nach letzter Woche einfach noch ein zweites Special zu servieren. Wie immer gilt: Bleibt gesund und schaut euch die Links zu den Tipps in meiner Bio an!⁣ ⁣ 🎬 The Square / Arte – Ruben Östlund (@plattformproduktion) hat hier letzte Woche schon mit FORCE MAJEURE Erwähnung gefunden. Mit @squarethefilm hat er drei Jahre später schließlich den wirklich großen Wurf auf dem @festivaldecannes gelandet und die Palme d’Or für den besten Film abgeräumt. @claesbang, @elisabethmossofficial und @terrynotary bewegen sich auf bitterböse, komische, bewegende, absurde und meistens messerscharfe Art durch die Kunstszene und zerlegen dieses Milieu ohne Kompromisse.⁣ ⁣ 🎬 Okja / Netflix – Dass Bong Joon-ho absoluter Meister im Verweben der unterschiedlichsten Genres ist, hat er 2019 mit #PARASITE endgültig bewiesen und dafür unter anderem die Palme d’Or gewonnen. Zwei Jahre zuvor ging der Koreaner in Cannes mit #OKJA gegen unter anderem Östlunds #TheSquare ins Rennen. Sein Film sorgte nicht nur für Schlagzeilen, weil er für @netflixde produziert wurde und somit kein “richtiger” Kinofilm, sondern für Cannes-Verhältnisse auch sehr klamaukig ist. Es geht um menschliches Miteinander, Freundschaft, Konsumkritik, Aktivismus, Medienmanipulation und Wirtschaftskorruption. Und ein Superschwein.⁣ ⁣ ⁣ 🎬 Happy End / Arte – Die Filme von Michael Haneke sind oftmals nicht einfach. Dazu zählt eindeutig auch #HappyEnd, der 2017 im Wettbewerb von Cannes lief. Meiner Meinung nach fehlt dem Werk vor allen Dingen Kohärenz. Trotzdem schafft er es, interessante Beobachtungen zur Klassengesellschaft, der damit verbundenen Schere zwischen Arm und Reich sowie Like-Kultur und der Sinnsuche inmitten eines unterprivilegierten Lebens anzustellen.⁣ ⁣ ⁣ ___⁣ #RubenÖstlund #BongJoonHo #MichaelHaneke #PalmedOr #festival #movies #films #cinema #cinephile #flicks #arte #movietime🎬 #streaming #goodmovie #moviejunkie #movielovers #movierecommendation #movielovers #movieaddict #festivaldecannes #netflix #netflixmovie #netflixoriginal #netflixrecommendations #netflixandchill⁣

Ein Beitrag geteilt von André Pitz (@naaarf) am


Links zu den Tipps:

Weiterlesen