Das Wochenendmenü #6 – Coronavirus-Update, Bibliotop & Dead Eyes

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Das #Wochenendmenü wird zum 6. Mal serviert! In dieser Woche möchte ich euch drei Podcasts ans Herz legen, die euch dabei helfen, in der #Coronakrise einen kühlen Kopf zu bewahren und im Sturm der Liveticker auch auf andere Gedanken zu kommen. Die Links zu den Empfehlungen und zum Archiv findet ihr wie immer in meiner Bio! Und bleibt gesund!⁣ ⁣ 🎧 Coronavirus-Update / NDR Info – Wahrscheinlich kennen diesen Podcast schon die meisten, aber ich möchte trotzdem meinen Teil dazu beitragen, ihn weiter zu verbreiten. Christian Drosten, Leiter der Virologie der @chariteberlin, spricht jeden Werktag etwa eine halbe Stunde lang über die aktuelle Lage und geht dabei sowohl auf politische als auch wissenschaftliche Belange ein. Seine Einschätzungen sind besonnen, ohne Sensationalismus und doch mit der gebührenden Dringlichkeit.⁣ ⁣ 🎧 Bibliotop / Katharina Hoppe – Auf diesen Podcast bin ich durch ein Interview des @kreuzer_leipzig mit der Macherin aufmerksam geworden. Die Kommunikations- und Medienwissenschaftlerin @gassenhauer.blog referiert über Themen des Literaturkosmos – etwa die Zensur in der DDR, die Geschichte des Duden oder Nachhaltigkeit in der Buchbranche. Ein super Podcast für alle, die sich nicht nur über die Geschichte in Büchern, sondern auch die drumherum interessieren.⁣ ⁣ 🎧 Dead Eyes / Connor Ratliff – Vor fast 19 Jahren feierte die grandiose Miniserie BAND OF BROTHERS Premiere. Heute fragt sich der Schauspieler @connorratliff, warum ihn damals Produzent Tom Hanks noch vor seinem Einsatz wieder feuerte. In seinem Podcast DEAD EYES geht er diese scheinbar belanglosen Frage und nutzt den Rahmen, um aufzuzeigen, wie das Leben in #Hollywood für Schauspieler aus den hinteren Reihen wirklich ist.⁣ ⁣ ___⁣ #bandofbrothers #coronavirus #tomhanks #bücher #literatur #wochenende #tipps #podcastlove #podcast #podcasts #ndr #ndrinfo #bibliotop #leipzig

Ein Beitrag geteilt von André Pitz (@naaarf) am


Links zu den Tipps:

Weiterlesen

Das Wochenendmenü #5 – Unbelievable, The End of the F***ing World & I Am Not Okay With This

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Mahlzeit! Die fünfte Ausgabe des Wochenendmenüs ist angerichtet. Mein Serviervorschlag: drei Serien auf @netflixde, die sich allesamt ganz entspannt und in vergleichsweise kurzer Zeit wegschauen lassen. Die Links dazu und auch zum Tipp-Archiv findet ihr in meiner Bio.⁣ ⁣ 📺 #Unbelievable – eine achtteilige Miniserie, die einen kompromisslosen Blick auf den Umgang des Justizsystems mit Vergewaltigungsopfern wirft, dabei konsequent den Blickwinkel der Betroffenen beibehält und aufzeigt, dass sich „in dubio pro reo“ und Frauen Glauben zu schenken nicht widersprechen.⁣ ⁣ 📺 The End of the F***ing World – zwei Staffeln und insgesamt 16 Folgen voll mit pointierten, traurigen, zynischen, aber auch lustigen Beobachtungen des Erwachsenwerdens in einer Umgebung, in der einen vermeintlich niemand versteht.⁣ ⁣ 📺 I Am Not Okay With This – Kennt ihr #BRIGHTBURN? Also den Film, der quasi versucht zu zeigen, was ein böser Superman anrichten könnte und dabei komplett versagt? I AM NOT OKAY WITH THIS verfolgt nicht das gleiche Ziel, stellt aber ähnliche Fragen – und das viel besser und viel sympathischer. Diese erste Staffel ist mehr ein Versprechen, eine Fragestellung an die nächste Staffel, in der hoffentlich interessante Antworten geliefert werden.⁣ ⁣ ⁣ ___⁣ #TheEndOfTheFuckingWorld #IAmNotOkayWithThis #serien #wochenende #endlichwochenende #netflix #streaming #bingewatching #serienjunkie #netflixshows #netflixoriginal #netflixseries #wochenendmenü

Ein Beitrag geteilt von André Pitz (@naaarf) am


Links zu den Tipps:

Weiterlesen

Das Wochenendmenü #4 – When They See Us, Reply All & Because She Watched

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Hier kommt das 4. #Wochenendmenü, vielen Dank für eure Bestellung! Diese Ausgabe hat in nicht nur einer Hinsicht mit #Gerechtigkeit zu tun. Alle Links zu den Empfehlungen und zum Tipp-Archiv findet ihr in meiner Bio!⁣ ⁣ 📺 #WhenTheySeeUs – eine vierteilige Miniserie von @ava über die Central Park Five, die Ende der 80er-Jahre zu Unrecht der Vergewaltigung schuldig gesprochen und ins Gefängnis gesteckt wurden. Die Serie erzählt umfassend und auf den Punkt, ohne unnötig aufs Gas zu treten oder Dinge in die Länge zu ziehen. Es werden perfide und manipulative Machenschaften eines zutiefst rassistischen und skrupellosen Systems offengelegt. Zu Tage kommt ein Systemversagen auf allen Ebenen: Polizei, Medien, Justiz, Gefängnissystem und die Gesellschaft an sich. All das verpackt Ava DuVernay in einer brillanten Ästhetik, die das 80er-Flair perfekt mit moderner Optik verheiratet.⁣ ⁣ 🎧 The Crime Machine / Reply All – Beim Schauen von WHEN THEY SEE US musste ich direkt an eine #Podcast-Doppelfolge von @replyall denken. Darin wird erklärt, wie die New Yorker Polizei in 90er-Jahren ein neues Computersystem einführte, das die Verbrechensbekämpfung mit statistischen Erhebungen effizienter machen sollte. Stattdessen entwuchs dem ein Monster, das Rassismus und Korruption innerhalb der Polizei nur weiter verstärkte. Ein faszinierender Blick darauf, wie für uns unsichtbare Technologien schon vor 25 Jahren erhebliche gesellschaftliche Auswirkungen hervorriefen.⁣ ⁣ 🎞 #BecauseSheWatched – Am Sonntag, 8. März, ist Internationaler Frauentag. Noch immer sind Frauen sowohl vor als auch hinter der Kamera unterrepräsentiert. @netflixde und @unwomen präsentieren deshalb eine großartige #Kollektion von Filmen, #Serien und #Dokumentationen, die von Frauen ausgewählt wurden. „Es geht darum, das Unsichtbare sichtbar zu machen und zu beweisen, dass die Gesellschaft nur dann gedeihen kann, wenn Frauen auf Bildschirm und Leinwand, hinter der Kamera und ganz allgemein in unseren Erzählungen voll und ganz repräsentiert und einbezogen sind“, sagt Anita Bhatia, UN Women Deputy Executive Director.⁣ ⁣ ⁣ ___⁣ #CentralParkFive #womeninfilm #InternationalWomensDay #tipps #streaming #endlichwochenende #n

Ein Beitrag geteilt von André Pitz (@naaarf) am


Links zu den Tipps:

Weiterlesen

Das Wochenendmenü #3 – Geschichte einer Versöhnung, Kino Kanak & Elementarfragen

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Mahlzeit! Die 3. Ausgabe des Wochenendmenüs mit drei Tipps für euer #Wochenende: Die Zutaten sind dieses Mal ziemlich dokumentarisch geraten. Welche spannenden #Dokus habt ihr zuletzt gesehen? Alle Links zu den Empfehlungen und zum Tipp-Archiv findet ihr in meiner Bio!⁣ ⁣ 🎬 Re: Geschichte einer Versöhnung in der Mediathek von @arte.tv – Die Kamera begleitet Handwerker aus #Sachsen, die nach #Israel Reisen und unter der Armutsgrenze lebende Holocaust-Überlebende ohne Gegenleistung helfen – zum Beispiel beim Renovieren der Wohnung. Mir geben diese Menschen Hoffnung. Denn auf unseren Schultern lastet eine unerträgliche Schuld. Es liegt in unserer Verantwortung, dass solche monströsen Verbrechen #niewieder passieren. Und es liegt genauso in unserer Verantwortung, Versöhnungsarbeit zu leisten. Wenn man wie ich in Sachsen lebt, fällt es gerade zunehmend schwerer, daran zu glauben, dass die Versöhnung jemals gelingen kann.⁣ ⁣ 🎬 #KinoKanak – Warum der deutsche Film Migranten braucht – ein spannender Einblick auf @3sat in den nicht gerade angemessenen, auch rassistischen und diskriminierenden Umgang der deutschen Film- und Fernsehindustrie mit Migranten und Menschen mit Migrationshintergrund. Die Doku lässt zwar leider den Wunsch nach einem tieferen Einstieg ins Thema unerfüllt, ist aber ein ideales Sprungbrett, um selbst tiefer ins Thema einzutauchen und vor allem mit einem reflektierteren Blick an deutsche Produktionen heranzugehen.⁣ ⁣ 🎧 @elementarfragen – Lutz Taufer (ehemalige Rote Armee Fraktion) – Meine Generation ist zu jung, um die RAF wirklich mitbekommen zu haben. Viele haben jedoch durch die popkulturelle Linse des Films #BaaderMeinhofKomplex ein zwar grundlegendes, aber auch dramaturgisch verzerrtes Bild. Das gut zweistündige Gespräch von Nicolas Semak mit dem ehemaligen RAF-Mitglied Lutz Taufer ist deshalb ideal, um tiefer in die hochspannende Materie einzutauchen. Taufer überfiel als Teil des Kommandos Holger Meins 1975 die deutsche Botschaft in Stockholm. Zwei Geiseln starben, als ein Sprengsatz der Gruppe detonierte.⁣ ⁣ ⁣ ⁣ #niewieder #neveragain #neverforget #lutztaufer #raf #rotearmeefraktion #doku #dokumentationen #movies #films #mediathek #filme

Ein Beitrag geteilt von André Pitz (@naaarf) am


Die Links zu den Tipps:

Weiterlesen

Das Wochenendmenü #2 – Körper und Seele, Transit & CUTS Podcast

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Mahlzeit! Die zweite Ausgabe des Wochenendmenüs ist serviert. Passend zur am Donnerstag eröffneten 70. @berlinale schweift auch mein Blick in die Hauptstadt. Und so hat jeder Gang etwas mit den Goldenen Bären zu tun. Alle Links zu den Empfehlungen und zum Tipp-Archiv findet ihr in meiner Bio!⁣ ⁣ 🎬🧸 #KörperUndSeele – 116 Minuten aus der Feder der ungarischen Filmemacherin #IldikóEnyedi 🇭🇺 sind noch bis zum 25. Februar in der Mediathek von @arte.tv zu sehen. KÖRPER UND SEELE hat 2017 auf der #Berlinale Weltpremiere gefeiert, die Jury unter Vorsitz von Paul Verhoeven überzeugt und deshalb den Goldenen Bären mit nach Hause genommen. Der Film beschreibt die komplexe Annäherung zweier scheinbar grundverschiedener und in der Selbstwahrnehmung „beschädigter“ Charaktere auf einer Ebene, auf der Körperlichkeit und verbale Kommunikation scheinbar keine Option mehr sind. Wunderschön und herzzerreißend.⁣ ⁣ 🎬 #Transit – 101 Minuten aus der Geschichte eines Deutschen, der während des Krieges über Frankreich den Fängen der Nazis entkommen will – mit dem Kniff, dass TRANSIT in der Gegenwart spielt und so mit zeitloser Konsequenz einer durch Rechtsextremismus bedrohten Gesellschaft den Spiegel vorhält. #ChristianPetzold 🇩🇪 führte nicht nur Regie, sondern adaptierte auch den zugrunde liegenden Roman Anna Seghers‘. In den Hauptrollen spielen #FranzRogowski (#Victoria) und #PaulaBeer (#BadBanks). TRANSIT ist noch bis zum 24. Februar auf @netflixde verfügbar. 2018 lief der Film im Wettbewerb der Berlinale, in diesem Jahr geht Petzold mit #UNDINE ins Rennen.⁣ ⁣ 🎧 Schon wieder @cutspodcast. Was soll ich sagen? Qualität setzt sich durch 😅 Christian Eichler ist in #Berlin und spricht mit Lucas Barwenczik sowie Wolfgang M. Schmitt unter anderem über den Eröffnungsfilm #MySalingerYear von #PhilippeFalardeau 🇨🇦 und was diese Wahl für die Berlinale unter neuer Führung bedeutet.⁣ ⁣ Lasst es euch schmecken und empfehlt mich weiter! Das nächste #Wochenendmenü wird voraussichtlich nächsten Freitag aufgetischt.⁣ ⁣ ⁣ #onbodyandsoul #netflix #arte #goodmovies #cinephile #filmtipp #filme #movies #moviebuff #wochenende #endlichwochenende #film #movie #festival #podcastlove #podcast

Ein Beitrag geteilt von André Pitz (@naaarf) am


Die Links zu den Tipps:

Weiterlesen